Dr. med. Bastian Wiechmann

Facharzt für Urologie

Studium  

Medizinische Hochschule Hannover
 
Oktober 1986
Immatrikulation Med. Hochschule Hannover
 
1988 – 1992
Physikum, I./II. Staatsexamen
 
1989 – 1991 
Auslandsfamulaturen, Praktika, Praktisches Jahr: Boston USA, Jamaica, Berlin
 
November 1993
Staatsexamen
 
September 1995
III. Approbation, Hannover
 

Facharztausbildung

Januar 1994 bis Dezemebr 1995
Arzt im Praktikum/Assistenzarzt Urologie AK Barmbek
 
1996          
Medizinischer Dienst

April 1996 – März 1999 
Assistenzarzt Urologie, Gynäkologie, Chirurgie Krankenhaus Tabea/ Hamburg
 
April 1999  – Juli 1999
Assistenzarzt  Dr. Jänz, Urologie und Prof. Dahm, Chirurgie (Hamburg
 
Juli 1999 – September 1999
Assistenzarzt Urologische  Rehabilitation und Onkologie Bad Wildungen
 
Oktober 1999 – Juni 2002
Assistenzarzt Urologie Prof. v. Heyden, Friederikenstift in Hannover
 
seit Mai 2002
Facharzt für  Urologie
 
seit Juni 2002
Facharzt in der Gemeinschaftspraxis Drs. Eichenauer/Osieka
 
seit Januar 2004
Partner in der Gemeinschaftspraxis Drs. Eichenauer/Osieka/Wiechmann, Hamburg Poppenbüttel
 
seit Janur 2007
Urologikum Hamburg
 

Promotion/Wissenschaft
 

Februar 1999
Dissertation Sudden infant death syndrome (SIDS) an der  Med. Hochschule Hannover

1998/99
Study Consultant SPM University  of Buffalo, Epidemilogy of Prostate cancer

Jetzt zum Download verfügbar als PDF

Fortbildung
>> Zur Downloadseite


CORONA-VIRUS
WICHTIGE INFORMATION
FÜR PATIENTEN!
…mehr

Bei begründetem Verdachts auf eine Coronaviruserkrankung wenden Sie sich bitte telefonisch an den Arztruf Hamburg
116 117


UNSERE PARTNER

Kooperationspartner des UCCH:



Hubertus Wald  Tumorzentrum Hamburg
Logo Albertinen Krankenhaus
Albertinen Krankenhaus Hamburg